NATÜRLICH SCHÖN TEIL 3 – URHANDWERK TON

Natürlich schön

Vom Menschen gedacht, vom Menschen gemacht: Artifizialität prägt unsere Postmoderne. Künstliche Materialien, Formen und Farben bestimmen oftmals das Gebäude- und Raumbild. Dem zugunsten rücken Natürlichkeit und Echtheit verstärkt in den Hintergrund. Doch ebendiese stetige Urwüchsigkeit bietet den passenden Ausgleich zu unserem schnelllebigen und teilweise naturgelösten Zeitgeist.

Um Natürlichkeit, Echtheit und Urwüchsigkeit im eigenen Lebensraum wieder stärker in den Vordergrund zu rücken, stellen wir euch in unserer aktuellen Serie „Natürlich schön“ Einrichtungsgegenstände und Materialien mit natürlicher Ausstrahlung und Wirkung vor. Im dritten Teil unserer Serie geht es um das Naturmaterial Ton.

Urhandwerk Ton

Ton ist eine natürliche Bodenart, welche aus der jahrtausendelangen Verwitterung von Granit entsteht. Der Rohton wird nach seiner Gewinnung gereinigt und anschließend für die jeweilige Verwendung mit Pigmenten und verschiedenen Schamottierungen aufgearbeitet. Dadurch erhält der Ton verschiedene Konsistenzen und kann je nach Wassergehalt plastisch verformt und modelliert werden.

Luftgetrockneter Ton ist stark porös und leicht zerbrechlich. Um aus Ton ein stabiles, glasiertes, haltbares oder sogar wasserdichtes Objekt fertigen zu können, muss Ton daher gebrannt werden. Der Brennvorgang wandelt den getrockneten Ton in beständige Keramik und ermöglicht es, das gebrannte Objekt im Anschluss einzufärben oder zu glasieren.

Richtig in Szene gesetzt, fungieren Tonskulpturen als wahre Highlights im Wohnbereich. Ob schlicht im Naturton gehalten wie hier in unserer Ferienwohnung in Waging oder farbig verziert – das Naturmaterial bietet ein breites Anwendungsspektrum. Dies wussten auch schon unsere Vorfahren. Denn bereits 24.000 Jahre vor Christus wurde Ton als Rohstoff verwendet um Töpferwaren, Keramik und Skulpturen anzufertigen. Die Ton-Handwerkskunst ist auch heutzutage en vogue und bietet zahlreiche Möglichkeiten den eigenen Wohnraum mit eigenen Kunstwerken individuell zu gestalten.

Handwerkskunst Ton