NATÜRLICH SCHÖN TEIL 1 – NATURSCHATZ TREIBHOLZ

Natürlich schön

Vom Menschen gedacht, vom Menschen gemacht: Artifizialität prägt unsere Postmoderne. Künstliche Materialien, Formen und Farben bestimmen oftmals das Gebäude- und Raumbild. Dem zugunsten rücken Natürlichkeit und Echtheit verstärkt in den Hintergrund. Doch ebendiese stetige Urwüchsigkeit bietet den passenden Ausgleich zu unserem schnelllebigen und teilweise naturgelösten Zeitgeist.

Um Natürlichkeit, Echtheit und Urwüchsigkeit im eigenen Lebensraum wieder stärker in den Vordergrund zu rücken, stellen wir euch in unserer aktuellen Serie „Natürlich schön“ Einrichtungsgegenstände und Materialien mit natürlicher Ausstrahlung und Wirkung vor. Beginnen möchten wir dabei mit einem besonderen Strandgut – dem Treibholz.

Naturschatz Treibholz

Treibholz oder Schwemmholz ist Holz, welches durch Wind, Gezeiten oder Strömung an das Ufer geschwemmt wird. Durch die Einwirkung dieser Umwelteinflüsse werden dem Holz die Nährstoffe entzogen. Es wird leicht und bleicht aus, wodurch es seine typische glatte Oberflächenstruktur und helle Färbung erhält. Diese charakteristischen Merkmale machen das vermeintlich nicht mehr zu verwertende Holz zu einem besonderen Rohstoff. Denn aus den leichten, einzigartig gefärbten Holzteilen lassen sich innovative Gegenstände formen. So
fertigt der japanische Künstler Nagato Iwasaki beispielsweise ausgefallene Skulpturen aus Schwemmholz an. Auch Spiegel- und Bilderrahmen, Lampen und sogar Möbel können aus dem Treibgut erstellt und aufgewertet werden.

Seestrände, Meerküsten und Flussufer sind die Fundstellen dieses besonderen Naturschatzes. Da diese größtenteils öffentlich zugänglich sind, kann Treibholz von jedem eingesammelt und verwertet werden. Der eigenen Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, denn Schwemmholz bietet vielseitigste Gestaltungsmöglichkeiten.

Natürliches Interior Design - Treibholz